Göta Kanal

Motala - Borensberg - Motala

Wir verlassen den Hafen von Motala und fahren direkt in den östlichen Kanalabschnitt. Die erste Schleuse wird für die Regulierung des Wasserstandes der Kanalstrecke vor uns verwendet. Der Höhenunterschied ist in der Regel sehr klein, kaum spürbar. Nach der Durchfahrt der beiden Brücken, sehen wir nun von Platens Grab, das am nördlichen Ufer des Kanals liegt. Balthasar von Platen war ein schwedischer Graf, Admiral, Gouverneur von Norwegen und der Gründer des Kanals.

Entlang des Kanals gibt es viele interessante Museen. Hier kann man historische Fakten und Mythen über den Kanalbau und natürlich auch über die Männer, Frauen und Kinder welche Balthasar von Platen beim Bau des Kanals halfen erfahren. Auf der rechten Seite haben wir den Motala Strom, der hier parallel zum Kanal verläuft. Nun sehen wir Schloss Charlottenborg am Ufer des Flusses Motala. Das Schloss wurde in der Mitte des 17. Jahrhunderts von Ludvig Wierich Lewenhaupt zu Ehren seiner Frau Charlotte von Hohenlohe-Neuenstein erbaut.

 

Nach der Durchfahrt der Charlottenborg Brücke nähern wir uns "Motala Werkstatt". Der Göta Kanal erlangte nie ganz die Bedeutung, welche von Platen sich erhofft hatte, aber das Gebäude "Motala Werkstatt" selbst war tatsächlich der Beginn der industriellen Revolution in Schweden. "Motala Werkstatt" war die Geburt der schwedischen Industrialisierung. Technischer Direktor in der Werkstatt war für viele Jahre in der Mitte des 19. Jahrhunderts Otto Carlsund. Am Südufer sehen wir sein Denkmal.Wir fahren entlang der "Motala Werkstatt" und sehen viele malerische Gebäude in ihrer Umgebung. Wir nähern uns jetzt der Schleuse Borenshult. Diese Schleuse hat 5 miteiander  verbundene Schleusenkammern. Der Höhennterschied beträgt 15,3 Meter dh über 3 Meter in jeder Kammer. Es ist die steilste Schleusentreppe im Götakanal.

Spektakulär!

Reisezeit von Motala nach Borenshult obere Schleuse etwa 50 Minuten. Schleusenzeit etwa 20 Minuten. Etwa 1 Stunde nach der Abfahrt von Motala erreichen wir den See Boren. Hier servieren wir das Mittagsmahl. Die Passage des Sees dauert etwa 50 Minuten. Auf der rechten Seite sehen Sie nun Das Kap der Hl. Birgitta und die Ruinen des antiken Ulfåsa, wo sie fast 30 Jahre lebte. Danach passieren wir die neuere Burg Ulfåsa die in den späteren 1500er Jahren erbaut wurde.

Wir nähern uns Borensberg, wo wir einen kurzen Stopp machen. Heutzutage vielleicht am besten für seine Lage direkt am Göta Kanal bekannt. Kehren Sie die Reise bietet natürlich auf den gleichen Stellen, obwohl Schleusen in der "bergauf" der erfahrensten als dramatischer und spannender. Borensberg zu Motala endet auch mit einer kleinen Drehung im Inneren Motalaviken, die sogenannte Platen Point besucht und presenteras.Baltzar von Platen war ein Mann von vielen verschiedenen Berufen. Kanal Builders natürlich, aber auch ein Marineoffizier, Landwirt, Parlamentarier, Vizekönig in Norwegen und Stadtplaner! Von Platen ist verantwortlich für die Stadtplanung in Motala, und bei dieser Planung übernahm er von diesem Punkt, die heute mit einem Kunstwerk und einer hohen Fontäne ist markiert.

Journey Borensberg-Motala dauert normalerweise etwas über 2 Stunden

  • Tripadvisor
  • Facebook Social Icon
© 2017 M/S KUNG SVERKER- Design by GGWP